Autismus in der Ergotherapie

Ergotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus Spektrum Störung (ASS)

Experten gehen davon aus, dass in etwa 1 % der Bevölkerung von autistischen Störungen betroffen sind. Genauere Zahlen liegen für Deutschland leider nicht vor. Die UN schätzen, dass es weltweit 67 000 000 Autisten gibt, wobei Jungen 4 mal so häufig betroffen sind wie Mädchen
Auch in der Ergotherapie sind Klienten mit Autismus Spektrum Störung (ASS) sehr häufig anzutreffen.

Im Rahmen des Seminars lernen Sie die den Unterschiede zwischen den verschiedenen Formen nach dem aktuellen ICD und DSM kennen.
Es wird erklärt, welche Formen es von Autismus gibt und worin die Unterscheidungsmerkmale und Besonderheiten liegen.
Sie werden erfahren, welche Therapieverfahren nach dem aktuellen Stand wirksam sind und ihre Evidenz nachweisen konnten.
Wir wollen erarbeiten, welche Ziele bei Klienten mit Autismus Spektrum Störungen in der Ergotherapie möglich sind und wo die Grenzen der Ergotherapie liegen.

Explizit gehen wir auf die spezielle Art der Kommunikation und Wahrnehmung bei Menschen mit Autismus Spektrum Störung ein und werden durch praktische Beispiele das „Anders Erleben“ darstellen.
Wir gehen auf die Besonderheiten der Elternarbeit im Bereich der Ergotherapie ein, welche Beratungsschwerpunkte es hier gibt und wie man die Eltern im Umgang mit Kindern mit ASS unterstützen und begleiten kann.

Inhalte:

  • Diagnostik von Autismus Spektrum Störungen nach dem aktuellen ICD und DSM
  • Autismus Spektrum Störungen – Was verstehen wir aktuell darunter?
  • Welche Formen von Autismus gibt es und worin liegen die Unterschiede?
  • Evidenzbasierte Praxis – Welche Informationen geben uns die aktuellen Behandlungsleitlinien zu Autismus Spektrum Störung und deren Behandlung
  • Ergotherapeutische Grundhaltung in der Arbeit bei Menschen mit ASS
  • Wichtiger Punkt – die Elternarbeit. Vorgehensweisen, Beratungsmöglichkeiten
  • Ziele in der Behandlung
  • Therapiemöglichkeiten und Grenzen der Ergotherapie

Das hat bisherigen Teilnehmern besonders gut gefallen:
"sehr empfehlenswert", "praktische Beispiele", "vielfältige Informationen", "Kennenlernen der verschiedenen Materialien", "lockere Lernatmosphäre", "viel Raum für Fragen und Austausch", "Dieser Kurs überdenkt und weitet den Blick für ergotherapeutische Arbeit", "In der Arbeit mit Autisten wahnsinnig hilfreich!", "entspannte Atmosphäre", "Basierend auf viel Erfahrung!", "Ich habe sehr viel dazu gelernt und habe das Gefühl, dass ich das Gelernte sofort umsetzen kann.", "gut auf Fragen eingegangen", "Unterfütterung schon vorhandenen Wissens", "Fallbeispiele aus dem Alltag", "riesen Wissenszuwachs für Neueinsteiger", "gut verständlich", "empfehlenswert"

Referenten:
Anita Böhme
Ergotherapeutin, Autismus-Ambulanz Lebenshilfe Nienburg / Weser
Termine:
Sa, 07. April 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
So, 08. April 2018 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
2 Tage
Lehreinheiten:
16 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

16
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
260,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeuten