Inklusion & Arbeit

Ergotherapeuten als Unterstützer selbstbestimmten Lebens - Praxiswissen zur Teilhabe am Arbeitsleben & dem Umgang mit Klienten und Betrieben

„Arbeit gehört zur Lebenswelt, Arbeit sichert und bedient grundlegende Bedürfnisse, Arbeit ist Teil von Selbstbestimmung“. Dies findet sich u. a. in der Behindertenrechtskonvention der UN mit dem Verbot der Diskriminierung, dem Recht auf Arbeit und der Chancengleichheit in Arbeit wieder. Gleichzeitig ist die Gefahr als schwerbehinderter Mensch von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein mehr als doppelt so hoch wie bei Menschen ohne Behinderung, weniger als die Hälfte der Schwerbehinderten sind erwerbstätig.

Während die Inklusion für Kinder und Jugendliche einen großen Stellenwert hat, so ist die fortführende Unterstützung in Ausbildung und Erwerbsarbeit noch nicht ausreichend. Häufig fehlen fachkundige Berater, die Betriebe und Klienten unterstützen. Die Aufgabenfelder sind die Gestaltung von Arbeitsplätzen und Tätigkeiten sowie die Beratung von Klienten, Arbeitgebern und Kollegen.

Ergotherapie zeigt sich als medizinische Leistung klientenzentriert. Sie behandelt und erforscht das Lebensfeld der Klienten, adaptiert, berät und zeigt Lösungen auf. Damit ist sie wie geschaffen für die Inklusion behinderter Menschen im Erwerbsleben und begegnet gleichzeitig ihren fachlichen Wurzeln, der Arbeitstherapie.

Diese Fortbildung hat das Ziel aufzuzeigen, wie Ergotherapeuten im Feld der beruflichen Integration und Inklusion tätig werden können. Über Rollenspiele kann das Handeln als Vermittler im Betrieb erfahren werden. Ein durchgehendes Fallbeispiel stellt den Praxisbezug der behandelten Themen dar.

Inhalte der Fortbildung sind:

  • Gesetzlicher Rahmen
  • Antragstellung und Finanzierung
  • Zielgruppen
  • Konkretes Vorgehen für die Begleitung
  • Häufige Anliegen von Klienten, Kollegen & Arbeitgebern
  • Externe Hilfesysteme
Referenten:
Ulf Lübcke
Ergotherapeut, Sozialarbeiter B.A. mit Schwerpunkt berufliche Integration, Oldenburg
Termine:
Fr, 05. Oktober 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Sa, 06. Oktober 2018 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
2 Tage
Lehreinheiten:
16 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

16
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
260,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeuten