Selbstregulation & Wohlbefinden

Praxisseminar für die ergotherapeutische Arbeit mit psychisch erkrankten Erwachsenen

Als Ergotherapeuten ist es unser Auftrag, Menschen auf ihrem Weg zu Verbesserung und Erhaltung von Handlungsfähigkeit und Lebensqualität zu begleiten. Selbstregulation und Selbstfürsorge spielen dabei eine bedeutsame Rolle auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden.

Selbstregulation ist die Fähigkeit, unsere Aufmerksamkeit, Emotionen und Aktivitäten zu verändern und anzupassen. Ergotherapeuten können Selbstregulation nutzen, um gute Lern- und Betätigungsvoraussetzungen zu schaffen sowie den Klienten Möglichkeiten aufzuzeigen, mit ihren Krankheits- und Stresssymptomen im Alltag flexibel umzugehen. Durch selbstfürsorgliches Verhalten kann jeder sein eigenes Wohlbefinden fördern. Ergotherapeuten können Klienten dabei begleiten, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und verantwortungsvoll damit umzugehen.

Beispiele:
Was kann ich als Therapeut tun, um gute Lernvoraussetzungen schaffen?
Wie kann ich mich als Therapeut gut auf meinen Klienten einstellen?
Was kann ich als Klient/Patient tun, um meine Stimmung zu beeinflussen?
Wie kann ich besser ins Handeln kommen?
Was kann ich tun, um mich zu beruhigen und zu entspannen?
Was kann ich tun, um mich wohler zu fühlen?

Die zentrale Frage dieses Seminars ist: was kann jemand in Zeiten von Krankheit aktiv tun, um mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit zu erleben?  Durch gute Selbstregulation & Selbstfürsorge können Handeln ermöglicht und individuelle Betätigungsanliegen zielgerichtet gefördert werden.

Im Fokus des Kurses stehen einfache, praktische betätigungsbezogene und alltagsrelevante Interventionen und Übungen für die ergotherapeutische Arbeit.
Weiterhin werden Vorschläge zur Gestaltung und Strukturierung einer Behandlungseinheit vermittelt.

Inhalte:

  • Grundlagenwissen
  • Häufige Betätigungsprobleme und –ziele
  • Vermittlung und Durchführung von Strategien und Übungen zu Selbstregulation, Selbstfürsorge und Wohlbefinden
  • Ergotherapeutisches Vorgehen
  • Gestaltung und Struktur einer Therapieeinheit
  • Vorstellung von Materialien, Literatur, Links
  • Erfahrungsaustausch
Referenten:
Hanna Horn
Ergotherapeutin, Hannover
Termine:
Sa, 13. Oktober 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
So, 14. Oktober 2018 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
2 Tage
Lehreinheiten:
16 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

16
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
260,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeuten