Anke Immenroth

Jahrgang 1976
Mutter von einem Sohn und einer Tochter

Seit 2010 freiberuflich tätig, u.a. als Dozentin für Weiterbildungsträger, pädagogisch
und therapeutisch arbeitende Einrichtungen und Organisationen (z.B. ipsum –
Weiterbildungsinstitut, Schön-Klinik Bad Bamstedt, Zentrum für Integrative
Psychatrie – UKSH, Deutscher Kinderschutzbund, Förderzentrum Kiel, Stadt Kiel –
Pflegestelle, Stadt Büdelsdorf – Verwaltung, Handwerkerhof fecit, Hospizverein
Lütjenburg, Kreis Rendsburg-Eckernförde – Jugendpflege, Dachverband Eltern-
Kind-Gruppen Kiel), für offene Kurse sowie als Mediatorin und Beraterin

Schwerpunkte:
• Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation
• Umgang mit Konflikten – Konfliktmanagement
• Gesprächsführung
• Umgang mit eskalierenden Situationen
• Grenzen und Ressourcen

Veröffentlichungen:
• Bedürfnisse als Kraftquelle – mit Gewaltfreier Kommunikation Burnout vorbeugen,  in: Burnlong statt Burnout, M. Kiel-Hinrichsen (Hrsg.), Stuttgart 2016
• „Nein“-„Doch“ – Wie Gewaltfreie Kommunikation den Blick auf Konflikte in der Familie verändern kann, in: Kinderkram Nr. 127, 2015
• Friedensstifter, in: Erziehungskunst, Juli 2013

eigene Weiterbildungen u.a.:
• Konfliktmoderation in Gruppen
• Gewaltprävention und Konfliktintervention
• Kinder in Beratungs- und Mediationsprozessen
• (Eltern-) Beratung
• Achtsamkeit
• systhemische Gruppendynamik

mehr unter www.anke-immenroth.de