Mobbing & Cybermobbing

„Das ist doch nicht so schlimm!? – Über Mobbing und Cybermobbing bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Viele Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sind von (Cyber-)Mobbing betroffen. Oft gelingt es den Betroffenen nicht allein, die komplexe aggressive Dynamik aufzulösen. Die psychosozialen Folgen sind vielfältig. Fachpersonen in Therapie, Beratung und Umfeld können helfen, hilfreiche Handlungsstrategien umzusetzen.

Im Workshop werden in einem ersten Schritt (Cyber-)Mobbingfälle von „normalen“ Konflikten abgegrenzt. Ursachen für die Entstehung und Aufrechterhaltung bzw. Zuspitzung der Problematik werden dargestellt.
Anschließend werden hilfreiche Interventionsstrategien für die unterschiedlichen Lebensbereiche illustriert und einzelne Methoden in der therapeutischen und beratenden Tätigkeit mit Betroffenen und deren Bezugspersonen eingeübt.

Alle Inhalte zum Thema werden praktisch anhand von Filmbeispielen/Interviews/Materialien veranschaulicht.

Inhalte:

  • Definition, Klassifikation und Erklärungsansätze
  • Aktueller Stand der Präventions- und Therapieforschung
  • Vorstellung von hilfreichen Methoden & Interventionsstrategien
  • Praktische Anwendung (Fallbeispiele, Videomaterial, Literatur etc.)
Referenten:
Dr. Nina Spröber-Kolb
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Supervisorin, Neu-Ulm
Termine:
Sa, 10. Oktober 2020 10:00 Uhr - 17:30 Uhr (Kurs entfällt!)
So, 11. Oktober 2020 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
2 Tage
Lehreinheiten:
16 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

16
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
300,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeuten
Psychologen
Sozialpädagogen
Lehrer
Sozialarbeiter
Psychotherapeuten
weitere interessierte Therapeuten
Mitarbeiter in beratenden Berufen