Schulbegleitung: Austausch & Netzwerk

Seit dem Schuljahr 2015/16 entfällt die Pflicht zum Besuch einer Sonderschule. Dementsprechend bekommen Eltern von Kindern mit Behinderung das Wunsch- und Wahlrecht in Bezug auf die Schulform zugesprochen. Die damit einhergehende Möglichkeit sich beispielsweise für eine Regelschule zu entscheiden bedeutet auch, dass Kinder mit einer Behinderung eine sogenannte Schulbegleitung benötigen. Eine Schulbegleiterin bzw. ein Schulbegleiter soll das Kind während des Schultages begleiten und unterstützen.

Die Strukturen der Schulbegleitung sind bisher noch sehr kompliziert. Darüber hinaus fehlen vielen Schulbegleiterinnen und Schulbegleitern sinnvolle Arbeitshilfen, um der „neuen“ Rolle und der Schülerin bzw. dem Schüler gerecht zu werden.
Dieses Seminar setzt genau an diesem Punkt an und betrachtet die Rolle der Schulbegleitung aus verschiedenen Blickwinkeln, u.a. aus Sicht der Schule, der Eltern, etc.  Neben der Rolle werden auch die Aufgaben einer Schulbegleitung erörtert.

Dieser Tag soll eine Plattform bieten für Austausch, Fallfragen und Anregungen.
Es wird auf aktuelle Probleme und Hindernisse eingegangen, die sich im Tätigkeitsfeld Schulbegleitung ergeben.
Themenschwerpunkt soll die Kommunikation mit Eltern und Lehrern sein.

Ziel des Kurstages ist es, Schulbegleitern mehr Handlungssicherheit zu geben und ein unterstützenden Netzwerk für einen nachhaltigen Austausch aufzubauen.

Inhalte:

  • offener Austausch
  • Kleingruppenarbeit
  • Vortrag
Referenten:
Franziska Weiß
Dipl. Ergotherapeutin (FH) in eigener Praxis, Pferdegestützter Coach, zertifizierte Neurofeedbacktherapeutin I.F.E.N, Nienstädt
Termine:
Di, 11. Juni 2019 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
oderFr, 04. Oktober 2019 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Dauer:
1 Tag
Lehreinheiten:
8 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

8
Anmeldefrist:
4 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
75,00 €
Teilnehmer:
Schulbegleiter