PFIFF – Ein ergotherapeutisches Konzept für Grundschulen (Webseminar)

Anja Berresheim und Catharina Wolf stellen das PFIFF Projekt vor: Ein gemeinwesenorientierter Ansatz für Kinder im Übergang KiTa – Schule, um einen gelingenden Schulstart zu ermöglichen. Denn Ergotherapie ist mehr als Praxis!

In unsere Praxis kommen häufig Kinder, wo der Gedanke nahe liegt: „Wenn die Eltern präsenter wären oder in der Schule auf jenes geachtet würde, dann bräuchten wir keine Therapie machen…“

Seit 18 Jahren arbeitet die Praxis ZEITRAUM in Kooperation mit dem Jugendamt und verschiedenen Jugendhilfeträgern an 6 Grundschulen im Essener Norden mit dem PFIFF Projekt. Dabei wurde das Projekt weiterentwickelt, angepasst und evaluiert.

Aus unserer Sicht wirkt die Arbeit in den Stadtteil hinein und ist aufgrund des interdisziplinären Ansatzes für uns eine große Bereicherung. Wir möchten Euch teilhaben lassen an unseren Erfahrungen im Blick auf Chancengerechtigkeit, Kinderarmut und Betätigungsbegleitung im Kontext der Lebenswirklichkeit von Kindern.

Wie könnte der Gedanke in Deine Arbeit integriert werden? Wie kann eine Finanzierung gewährleistet sein? Wie funktioniert die Netzwerkarbeit im Stadtteil?

Auf der Grundlage von Modellen aus der schulbasierten Ergotherapie klären wir die Rolle des ergotherapeutischen Teils in der Arbeit.

Anja Berresheim hat in den letzten 18 Jahren das Projekt mit aufgebaut und weiterentwickelt. Sie leitet seit 20 Jahren die Praxis ZEITRAUM in Essen-Katernberg. Der Blick auf soziale Ungerechtigkeit, wirkliche Wirksamkeit der Arbeit mit einem konsequenten betätigungsorientierten Ansatz ist ihr dabei sehr wichtig. Für ein selbstwirksames Erleben von Kindern und Eltern und einer partnerschaftlichen Kooperation von Pädagog:innen und Therapeut:innen.

Inhalte:

  • Überblick über ein multiprofessionelles Schulprojekt an Grundschulen
  • Möglichkeiten der gemeinwesenorientierten Arbeit als Ergotherapeut:innen in einem Stadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf
  • Kennenlernen der PFIFF Bausteine: Einzelförderung, Gruppenförderung, Integration in das alltägliche Umfeld des Kindes durch Unterrichts- und Lernbegleitung
  • Wie die oft herausfordernde Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern gelingen kann
  • Schulbasierte Ergotherapie mit der Erweiterung von sinnstiftender Freizeitgestaltung unter Einbeziehung aller Systeme (Familie, Schule und Stadtteil)
Referenten:
Anja Berresheim
Ergotherapeutin in eigener Praxis, Initiatorin des PFIFF-Projekts, Essen
Catharina Wolf
Ergotherapeutin BSc., Mitarbeiterin des PFIFF-Projekts, Essen
Termine:
Fr, 15. November 2024 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
oderFr, 14. November 2025 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
1 Tag
Lehreinheiten:
8 (Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten)
Fortbildungs-
punkte:

8
Anmeldefrist:
2 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
200,00 €
Teilnehmer:
Ergotherapeut*innen