Kompaktkurs Achtsamkeit

Weiterbildung zur Fachergotherapeut*in für Achtsamkeit

Der Kurs ist in Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt.


Warum Achtsamkeit für die Ergotherapie?

Wie gut Achtsamkeit gerade auch bei psychischen Erkrankungen unterstützt, ist mittlerweile sehr gut belegt. In der Psychotherapie ist sie längst fest etabliert und auch in der Ergotherapie kann sie Klientinnen & Klienten noch viel Nutzen bringen.

Die Aspekte von Wahrnehmungsschulung und Genusstraining sind vielen Ergotherapeut*innen bekannt, doch das Konzept der Achtsamkeit hat noch viel mehr zu bieten als das und erst darin und in der Vollständigkeit zeigen sich die Effekte und die Bedeutsamkeit, vor allem auch für die Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen.

Der Kurs bezieht evidenzbasierte Theorie, sowie bewährte Übungen für die Praxis wie auch Selbsterfahrung gleichermaßen mit ein, um Achtsamkeit in seiner Ganzheit zu vermitteln und zu erleben.

Im Fokus der Fortbildung steht die Psychisch-funtkionelle Behandlung mit Erwachsenen sowie Kindern, Jugendlichen und deren Eltern. Die Übungen für Kinder bzw. Erwachsene lassen sich in der Regel unkompliziert für den jeweils anderen Schwerpunkt (und auch für andere Fachbereiche) adaptieren. Außerdem sind die Übungen auch dafür geeignet, sie im persönlichen Alltag zu erproben und zu nutzen.

Kursinhalte:

  • Achtsamkeit in der Ergotherapie mit Erwachsenen
  • Achtsamkeit in der Ergotherapie mit Kindern und Jugendlichen
  • Achtsamkeit in der Arbeit mit Eltern
  • Selbsterfahrung von Achtsamkeit
  • Etablierung von Achtsamkeit im persönlichen Alltag
  • Achtsamkeit als Selbstfürsorge für Therapeut*innen

Grundlage dafür bilden etablierte Konzepte wie MBSR, MBCT, MSC und ähnliche.

Voraussetzung:
Dieser Kurs soll den Nutzen für Klient*innen in der psychisch-funktionellen Ergotherapie umfassend abbilden und erfahrbar machen. Dafür ist die Bereitschaft der Therapeut*innen notwendig, sich selbst für das Konzept der Achtsamkeit zu öffnen und dieses im eigenen Leben & Alltag zu erproben.
Wiederholung und Vertiefung sind fester Bestandteil des Kurskonzeptes, um ein möglichst tiefes inneres Verständnis für Achtsamkeit zu entwickeln und als eigene Haltung zu festigen.

Referent*innen:
Das Referenten-Team besteht aus drei Ergotherapeutinnen, zwei Psychotherapeutinnen, einer Pädagogin und Trauma-Begleiterin sowie einem Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Alle nutzen Achtsamkeit seit vielen Jahren sowohl im privaten wie auch im therapeutisch-beratenden Setting. Wir freuen uns außerdem sehr darüber, dass wir mit Ulrike Juchmann und Jörg Mangold zwei renommierte Autoren für den Kurs gewinnen konnten.

Organisatorisches:
Achtsamkeit lässt sich wunderbar auch online erfahren und da wir diesen Kurs gerne möglichst vielen Kolleg*innen anbieten möchten, finden drei Module im Online-Format statt.
Lediglich das Selbsterfahrungs-Wochenende wird vor Ort bei uns im Fortbildungszentrum in Nienstädt stattfinden. Damit müssen alle Teilnehmer*innen nur einmal anreisen und haben gleichzeitig die tolle Möglichkeit, sich auch direkt zu begegnen und kennenzulernen.

Für ein intensives Lernen haben wir die Teilnehmerzahl bewusst auf max. 12 Personen beschränkt.
Der Kurs wird über den Zeitraum aller Module (ca. 7 Monate) mit einer geschlossenen Facebook-Gruppe fachlich begleitet. Hiermit schaffen wir einen Raum für Austausch, Fragen, Intervision und Motivation zwischen den Kursmodulen.

Wir freuen uns sehr, wenn du mit dabei bist, in diesem neuen und schönen Kompaktkurs zu Achtsamkeit!

Fachergotherapeut*in für Achtsamkeit

  • Modul I
    Kompaktkurs Achtsamkeit Modul I (online) (4 Tage)
  • Modul II
    Kompaktkurs Achtsamkeit Modul II (in Nienstädt) (3 Tage)
  • Modul III
    Kompaktkurs Achtsamkeit Modul III (online) (4 Tage)
  • Modul IV
    Kompaktkurs Achtsamkeit Modul IV (online) (4 Tage)
112 / 112 LehreinheitenFortbildungspunkte
Teilnehmer:
Ergotherapeut*innen
Anmeldefrist:
6 Wochen vor Kursbeginn
Kosten:
3.200,00 €

Kompaktkurs Achtsamkeit Modul I (online)

Modul I: Achtsamkeit mit Erwachsenen (online)

Tag 1 und 2: MBCT bei Depression und Ängsten

  • Theorie und Struktur des MBCT-Programms (mindfulness based cognitive therapy for depression) 
  • Vorstellung der kognitiven Methoden
  • Vorstellung der Meditationen  (Body Scan, Sitzmeditationen, achtsame Bewegung, Gehmeditation)
  • Selbsterfahrung der Übungen
  • Integration in den Arbeitsalltag
  • Aufbau einer eigenen Meditationspraxis

Referentin: Ulrike Juchmann

Tag 3: Achtsamkeit in der Ergotherapie

  • Achtsamkeit im Ergotherapeutischen Setting
  • Betätigungsanliegen und –ziele
  • Therapie gestalten
  • Achtsamkeitsübungen anleiten
  • Evaluation & Nachhaltigkeit

Referentin: Hanna Horn

Tag 4: Akzeptanz- und Commitment-Therapie

  • Einführung in das ACT Modell
  • Praktische Übungen zur Anwendung von Strategien für die einzelnen Komponenten des Modells

Referentin: Mirja Petri-Kelvasa

 

 

Grundlage des Kurstages mit Ulrike Juchmann ist ihr Buch:
Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie bei Depressionen und Ängsten. MBCT in der Praxis. Beltz-Verlag, 2020.
Das Buch ist im Kurspreis enthalten und wir schicken Ihnen dieses vor Kursbeginn zu.
Modul I findet als Webseminar über Zoom statt. Dafür ist ein Laptop/PC/Tablet mit Kamera & Mikrofon Voraussetzung. Der Zugangslink sowie weitere Infos folgen nach Anmeldung bzw. nach Zahlungseingang. Alle Teilnehmer/Videos sind während des Webseminars für die anderen Teilnehmer der Seminargruppe sichtbar und ein Austausch ist möglich. Für Webseminare gelten diese AGBs.

Hinweis: Modul der Zertifizierung „Kompaktkurs Achtsamkeit

Referenten:
Ulrike Juchmann
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, systemische Lehrtherapeutin, Verhaltenstherapeutin, MBCT- und MBSR-Lehrerin, Fachbuchautorin
Hanna Horn
Ergotherapeutin, Verlust- & Trauer-Mentorin, Referentin, Hannover
Mirja Petri-Kelvasa
Psychologin M.Sc., psychologische Psychotherapeutin (VT), Berlin
Termine:
Mi, 19. April 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Do, 20. April 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Fr, 21. April 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Sa, 22. April 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
4 Tage

Kompaktkurs Achtsamkeit Modul II (in Nienstädt)

Modul II: Selbsterfahrungs-Tage (in Nienstädt)

An diesen 3 Tagen geht es um Achtsamkeit, Meditation und die Begegnung mit dir selbst.
Vier Tage zum Innezuhalten, in dich hineinspüren, wahnehmen und erleben.
Selbsterfahrung ist Voraussetzung, um Achtsamkeit zu verstehen und im therapeutischen Setting zu nutzen.

Tag 1: Meditations-Tag

  • Selbsterfahrung zu Meditation

Referentin: N. N.

Tag 2 und 3: Achtsamkeit erleben

  • Selbsterfahrung und Selbstreflexion
  • Achtsamkeit drinnen und draußen – wie verändert Achtsamkeit die Sicht auf Wahrnehmung, Beobachtung und Bewertung?
  • Erprobung unterschiedlicher Achtsamkeitsübungen und Erforschung von Achtsamkeit in verschiedenen Verbindungen
    • Achtsamkeitsmeditation, achtsames (Yin)Yoga
    • Achtsamkeit & Atmung – Körper – Gefühle – Wahrnehmungen
    • Achtsamkeit und Alltag: achtsames Stehen, Gehen, Essen, Sprechen
    • Achtsamkeit, Neugier und Lebensfreude
    • Achtsamkeit, Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl

Formelle und informelle Übungen, bewegte und stille Phasen, das Erproben im Seminarraum und in der Natur wechseln sich ab.

Referentin: Nina Möhle-Berg

Hinweis: Modul der Zertifizierung „Kompaktkurs Achtsamkeit

Referenten:
Nina Möhle-Berg
Ergotherapeutin mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychiatrie, systemische Familienberaterin, Yogalehrerin und Kursleiterin für Achtsamkeitsmeditation, Höxter
Termine:
Fr, 09. Juni 2023 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Sa, 10. Juni 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
So, 11. Juni 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
3 Tage

Kompaktkurs Achtsamkeit Modul III (online)

Tag 1: Mitgefühlsbasierte Interventionen für die Ergotherapie

  • MSC Mindfull SelfCompession
  • CFT Compession fokused Therapy
  • Selbstmitgefühl im TEK (Training emotionaler Kompetenzen)
  • Übungen zur Selbsterfahrung (u.a. liebevolles Atmen, liebevoller Bodyscan, eigene Selbstmitgefühlssätze entwickeln, Umgang mit schwierigen Gefühlen, Selbstmitgefühlspause, …)

Referentin: Bianca Bullack

Tag 2: Traumasensitive Achtsamkeit

  • Was genau ist Trauma und welche Abläufe passieren dabei im Körper?
  • Wie kann ich Trauma bei mir selbst und meinem Gegenüber bemerken oder gar ‚sehen‘?
  • Was bedeutet traumasensitive Achtsamkeit und wie kann sie in der praktischen Begegnung mit Groß und Klein konkret umgesetzt werden?

Der Seminartag bietet vielfältige Möglichkeiten zur eigenen Innenschau und Reflexion.

Referentin: Sabine Kunst

Tag 3 und Tag 4: Achtsame Ergotherapie mit Kindern & Jugendlichen

  • Achtsame Haltung als Therapeut*in mir selbst und meinen Patient*innen gegenüber
  • Achtsamkeit im pädiatrischen und kinder- und jugendpsychiatrischen Setting
  • Häufige Störungsbilder
  • Einblick in die Neurophysiologie
  • Zielsetzungen, Anpassungen, Kontraindikationen
  • Gestaltung von achtsamen Therapiestunden und Umgang mit Störungen
  • Vorstellen und praktisches Erproben der jeweils altersgerechten Achtsamkeitsübungen
  • Vorstellung unterschiedlicher Literatur, Konzepte und Materialien

Referentin: Nina Möhle-Berg

 

Modul III findet als Webseminar über Zoom statt. Dafür ist ein Laptop/PC/Tablet mit Kamera & Mikrofon Voraussetzung. Der Zugangslink sowie weitere Infos folgen nach Anmeldung bzw. nach Zahlungseingang. Alle Teilnehmer/Videos sind während des Webseminars für die anderen Teilnehmer der Seminargruppe sichtbar und ein Austausch ist möglich. Für Webseminare gelten diese AGBs.

Hinweis: Modul der Zertifizierung „Kompaktkurs Achtsamkeit

Referenten:
Bianca Bullack
Ergotherapeutin MSc., Systemische Beraterin, Hannover
Sabine Kunst
Pädagogin, Trauma-Begleiterin, Achtsamkeitstrainerin, Somatic Experiencing Practitioner, Regensburg
Nina Möhle-Berg
Ergotherapeutin mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychiatrie, systemische Familienberaterin, Yogalehrerin und Kursleiterin für Achtsamkeitsmeditation, Höxter
Termine:
Do, 14. September 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Fr, 15. September 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Sa, 16. September 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
So, 17. September 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
4 Tage

Kompaktkurs Achtsamkeit Modul IV (online)

Tag 1: Mitgefühlsbasierte Elternberatung

  • Einführung in Mindful Compassionate Education (MCE) und Mindful Compassionate Parenting MCP
  • Vorstellung von Übungen aus dem Programm (Achtsamkeit, Selbstmitgefühl, Positives Kultivieren)
  • Erprobung ausgewählter Übungen für die Arbeit mit Eltern & Familien

Referent: Jörg Mangold

Tag 2: Self-Compassion in Health Care (SCHC)

  • Selbstfürsorge für Therapeuten mit Achtsamkeit und Selbstmitgefühl
  • Ressourcenstärkende Meditationen und Übungen
  • Impulse für Stressbewältigung, Selbstfürsorge, Resilienz und gegen Fürsorgemüdigkeit aus dem evidenzbasierten Programm SCHC
  • Zeit für Reflexion und Austausch

Referent: Jörg Mangold

Tag 3: Vertiefung Achtsamkeit in der Ergotherapie

Achtsamkeit mit Kindern (9:00-12:30 Uhr)

  • Fallfragen, Austausch und Reflexion

Referentin: Nina Möhle-Berg

Achtsamkeit mit Erwachsenen (13:30-16:30 Uhr)

  • Fallfragen, Austausch und Reflexion
  • Kursabschluss

Referentin: Hanna Horn

 

 

Das Modul findet als Webseminar über Zoom statt. Dafür ist ein Laptop/PC/Tablet mit Kamera & Mikrofon Voraussetzung. Der Zugangslink sowie weitere Infos folgen nach Anmeldung bzw. nach Zahlungseingang. Alle Teilnehmer/Videos sind während des Webseminars für die anderen Teilnehmer der Seminargruppe sichtbar und ein Austausch ist möglich. Für Webseminare gelten diese AGBs.

Hinweis: Modul der Zertifizierung „Kompaktkurs Achtsamkeit

Referenten:
Jörg Mangold
Facharzt für Ki.- u. Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Psychotherapeut, Achtsamkeitslehrer und Autor
Nina Möhle-Berg
Ergotherapeutin mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychiatrie, systemische Familienberaterin, Yogalehrerin und Kursleiterin für Achtsamkeitsmeditation, Höxter
Hanna Horn
Ergotherapeutin, Verlust- & Trauer-Mentorin, Referentin, Hannover
Termine:
Fr, 03. November 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Sa, 04. November 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
So, 05. November 2023 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer:
4 Tage